Masterarbeit bei Lissabon Triennale
Ein regenerativer Entwurf für die ländliche Amazonasregion in Brasilien

Die Masterarbeit der BASEhabitat Absolventin Patricia Jeglitsch wurde für die Lissabon Treinnale ausgewählt und ist bis Ende 2022 in Portugal ausgestellt.

In ihrer Masterarbeit Ka'akyr beschäftigt sich Patricia Jeglitsch mit einem Entwurf für ein Ausbildungs- und Forschungszentrum im ländlichen Amazonasgebiet, um Agroforstwirtschaft zur Einkommensquelle der indigenen Bevölkerung zu machen.

Das Gemeinschaftszentrum Ka´akyr in der kleinen brasilianischen Dorfgemeinde São João do Carú soll durch die Integration von agroforstwirtschaftlichen Methoden in die lokalen landwirtschaftlichen Aktivitäten eine dauerhafte sozio-ökonomische Verbesserung für Kleinbauern und Kleinbäuerinnen in der Region schaffen. Der Schutz und die Wiederaufforstung des Regenwaldes sowie die Stärkung indigener Gemeinschaften sind zentrale Aspekte des Projekts. Das Gemeinschaftszentrum bietet Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in den Bereichen der nachhaltigen landwirtschaftlichen Nutzung und der Schaffung von Sekundärwäldern. Eine öffentliche Bibliothek soll bei der Aufklärungsarbeit helfen, um ein Verständnis über die Notwendigkeit der Regenwälder und des indigenen Leben zu vermitteln und zur Eindämmung des Rassismus gegenüber den indigenen Völkern beitragen.

Ka'akyr

Ka'kayr Jeglitsch